Loading...

(Just one moment)

Wie beschreibst du die Geburt eines Engels

Irgendwie könnte ich es dir sagen,
Irgendwann könnte ich es fassen,
fassen in Form und Farbe,
so wie ich es sah,
es fühlte. 

„Schwingen streben heraus,
es schmerzt im Schulterbereich,
so als ob die Haut aufplatzt.
Ein warmer Schauer durchfährt den Rücken.
Ein Stab aus reiner Energie schießt
aus dem Nacken heraus,
wird zu einem Helm
aus warmer, leuchtender
Energie, die deinen Kopf umschließt.“ 

Jetzt weißt,
nein du bist reine Energie
von innen heraus,
von außen nach innen.
Alles zugleich! 

Nun überkommt dich dieses Gefühl.
Ein „absolutes High“ – Ekstase in Vollendung.
Du wirst, du bist,
du warst schon immer bereit.

„Erst streckt sich der linke,
dann der rechte Flügel.
Langsam brechen sie nach unten
aus der Hülle der Haut heraus,
dann streben sie in ihre natürliche Form,
bis sie oben liegen,
Dann ja dann …
Matchvoll und leuchtend strecken sie sich
bis sie voll hinter mir ausgestreckt sind.
Kräftig und harmonisch gelblich leuchten
sie unter dem klaren Sternezelt." 

Nun weißt du,
dass es Zeit ist sich zu erheben.
Erst ein langsamer Schwung,
du spürst die Luft zwischen jeder einzelnen Feder.
Die Ekstase schiebt sich langsam
denn Bauch und durch jeden einzelnen Wirbel im Rücken empor,
mit jedem Schlag höher und schneller. 

Nun hebst du ab. Erst langsam,
dann schneller und höher und höher hinaus.
Jetzt siehst du den Platz,
auf dem du eben noch standest unter dir langsam entschwinden.
Ein Lachen, ein so von innen nach außen getragenes,
gehörtes Lachen hast du noch nie gehört.
Es erfüllt dich mit Glück. 

Du fliegst nun vorwärts,
schaust dich um
und erkennst deine Umgebung unter dir.
Sie pulsiert in demselben Licht,
wie du und deine neuen Flügel.
Weißt du nun warum,
du alles und alles du bist, warst und sein kannst?
Nun Engel bist du geboren. 

Alex Wiechert